DIY – Geschenkideen

Wenn die ersten Supermärkte Spekulatius und Lebkuchen verkaufen, weiß man, dass Weihnachten immer näher rückt. Eigentlich ist diese Zeit ja grade die schönste, in der man durch dekorierte Kaufhäuser läuft in denen Weihnachtslieder gespielt werden oder mit gebrannten Mandeln über den Weihnachtsmarkt spaziert. Leider können allerdings viele diese Zeit gar nicht so genießen, da man oft erinnert wird, dass man ja noch Geschenke besorgen muss.

Diesen Stress kennen wir alle und versprechen uns jedes Jahr aufs neue nächstes Mal früher anzufangen, doch klappen tut es nie so richtig. Besonders schwer fällt es uns die zu beschenken die eh schon alles haben oder einfach keine Wünsche äußern. Und jedes Jahr einen Gutschein zu schenken ist ja auch doof.

Wir haben dir in diesem Beitrag ein paar Ideen zusammengefasst, wie man mit wenig Geld persönliche und selbstgemachte Geschenke basteln kann.

1. Verwende deine alte Ivy&Ben Kerze!

Die Ivy&Ben Kerzen werden bei der Produktion in ein 100% echten Marmorstein gegossen. Dadurch brennt die Kerze gleichmäßig und ohne starke Wachsrückstände ab. Aus diesem Grund kann man sie optimal wiederverwenden.
Nehmt euch nach dem letzten Brennvorgang einen Löffel um die unterste Wachsschicht und den Docht zu entfernen. Verwendet dann erst ein nasses Tuch und wischt das Glas einmal von innen und von außen. Anschließend könnt ihr etwas Glasreiniger auf ein stück Küchenrolle spritzen und damit die leere Kerze von innen und von außen abwischen und schon erstrahlt sie in neuem Glanz.
Wir hoffen wir können euch mit den folgenden Ideen inspirieren, und sind gespannt wie ihr eure alte Kerze verwendet.

  • Blumenbehälter
    Da Marmor immer noch sehr trendy und in ist, macht sich Marmor auch als Blumentopf sehr gut. Wenn du eine Luxury Kerze hattest, eignet sich das größere Gefäß zum Beispiel gut für eine Aloe Vera Pflanze. Die kleinere Variante lässt sich super für Küchenkräuter wie Minze oder Basilikum verwenden.
    Legt zu der Pflanze vielleicht noch eine schöne, handgeschriebene „Gebrauchsanweisung“ bei, um dem ganzen noch einen persönlichen touch zu geben.
  • Aufbewahrung
    Durch die runde Form des Marmorgefäßes kann man beide Größen (500g und 200g) optimal als Aufbewahrungsgefäß verschenken. Zum Beispiel als Aufbewahrung für Make-Up Utensilien, oder für Stifte und Pinsel. Habt ihr also jemanden in der Familie der gerne malt oder Beauty begeistert ist, könnt ihr einfach ein paar Teile kaufen und diese dann gemeinsam mit eurer leeren Kerze verschenken.

2. Bastle einen Adventskalender

Egal ob alt oder jung, jeder freut sich über einen Adventskalender. Zwar schenkt man somit ja bereits ein bisschen frühzeitig sein Weihnachtsgeschenk, aber der andere hat auch 24 Geschenke statt einem. Im ersten Moment mag sich ein selbst-gemachter Adventskalender nach viel Arbeit und hohem finanziellen Aufwand anhören, aber es gibt viele günstige Alternativen zwischen welchen man wählen kann.
Zum Beispiel kann man den Großteil der Päckchen mit Süßigkeiten wie Schokolade, Keksen oder Gummibärchen füllen und nur an besonderen Tagen wie Nikolaus oder Heilig Abend etwas Wertvolleres einpacken.

Du wirst sehen, was es dir für eine Freude bereiten wird diese Päckchen zu packen und wie der, dem du den Kalender schenkst, sich jeden Tag über eine Kleinigkeit freuen wird.

3. Plätzchen backen

Da Liebe ja bekanntlich durch den Margen geht, ist es immer gut etwas zum Naschen zu verschenken. Natürlich sollte es sich bei den Plätzchen die man verschenkt nicht um langweilige Kekse handeln. Es geht vielmehr um selbst gebackene Weihnachtskekse.

Hierzu eignet es sich gut einen bunten Mix zu backen, um auch sicher zu sein dass man den Geschmack des anderen trifft. Um das ganze jedoch auch weihnachtlich zu halten empfehlen wir euch einen Mix aus Zimtsternen, Vanillekipferln und Marmeladen-Keksen. Damit macht man eigentlich nie was falsch, und die Kekse sehen noch dazu sehr schön aus.

Um die frisch gebackenen Kekse auch schön zu verpacken kann man sich in einem Schreibwarenladen eine schöne Keksdose besorgen oder kleine Tütchen die man selbst beschriftet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am BLOG. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.